Donnerstag, 12. Oktober 2017

Einbau einer Kreuzung in den Kellerbahnhof

Die Kelleranlage wird in der Wintersaison regelmäßig bespielt. Die Blockanschlüsse sitzen noch immer nicht, aber es soll in Anwesenheit meiner Söhne ohnehin immer nur ein Zug fahren.

Seit April haben die zwei Jungs nochmals ein Brüderchen und ich seit vier Wochen Elternzeit. Es fand sich tatsächlich immer wieder etwas Zeit für Kelleraktivität und folgendes ist diese Woche passiert: der Größte fand beim Stöbern im Schienenfundus eine nagelneue Kreuzung mit 22,5 Grad, die ich irgendwann mal sehr günstig erwischt hatte. "Papa, die müssen wir aber noch einbauen!"

Ich hab ihn dann gefragt, wo er die denn bitteschön noch einbauen wolle, es sei doch nirgends Platz. Er hat nicht lange nachdenken müssen und seine Argumentation war sehr schlüssig: durch den Einbau gibt es im Bahnhof über einen Meter mehr Ausweichgleis. Ich war dann so baff und begeistert von dieser geistigen Leistung eines Fünfjährigen (!) und habe es kurzerhand umgesetzt.

vom Bahnhof raus..

..und zum Bahnhof hin gesehen

Keine Kommentare:

Kommentar posten